Rezension "SnowFyre. Elfe aus Eis" von Amy Erin Thyndal





Carlsen -Imprint Dark Diamonds

D: 4,99 €
A: 4,99 €
Seiten 370 
Alter ab 16 Jahren 
ISBN 978-3-646-60297-5 

Hier kaufen!



Kurzbeschreibung

**Wie Feuer und Eis...**
Schnee, Frost und Eis – das ist die Welt der gefühlskalten Winterelfe Fyre. Schon lange hat sie die Wärme sowohl aus den Korridoren des Winterhofes als auch aus ihrem Herzen verbannt. Doch nun ist sie gezwungen, die nächsten Wochen am Hof des Sommerkönigs zu verbringen und in dessen unerträglicher Hitze den Frühling herbeizuführen. Und das auch noch mit Ciel, dem Prinzen des Sommerhofes, der es einst geschafft hat, ihr Herz zum Schmelzen zu bringen. Aber das wird ihm dieses Mal nicht gelingen. Dieses Mal wird sie ihr Herz vor den Verbrennungen schützen, die er hinterlassen hat…


Zum Buch


Für mich ist das Cover einfach nur wunderschön und als ich es sah, wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen muss.



Ich bin ein dieser Fan von Geschichten über Elfen und Feen und somit war für mich klar, dass dieses Buch ein absolutes Must Read für mich ist.  

Ganz schnell war ich in dieser fantastischen Welt gefangen. Schon nach den ersten paar Seiten konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte wird in sehr kurzen Kapiteln aus der Sicht von Fyre, Ciel, Luna und am Ende noch aus Skye´s Sicht beschrieben. Mir hat das wirklich total gut gefallen, denn so hat man ein umfassendes Bild der Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erfahren. Der Schreibstil ist sehr atmosphärisch, bildhaft und leicht. Es lässt sich insgesamt sehr schnell lesen.
Die Protagonisten sind toll. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit, handelt und fühlt auch entsprechend. Fyres Entwicklung fand ich besonders spannend, denn von unnahbar und kühl hat sich sich total liebenswürdig und sympathisch entwickelt. Der Spannungskurve wurde konstant aufrecht erhalten. Besonders das letzte Drittel war sehr actionreich. Die Liebesgeschichte ist etwas besonderes, denn dieses Mal ist die Liebe schon da und der Leser erfährt nach und nach, wie sie (fast) zerstört wurde. Insgesamt werden sehr viele Emotionen transportiert, man fiebert, leidet und freut sich mit.
Mir hat es so gut gefallen, dass ich gerne noch länger in dieser fantastischen Welt geblieben wäre. Schade, dass es schon vorbei ist. Die Geschichte wurde sehr gut aufgelöst, aber trotzdem hat mir das Ende nicht so gut gefallen. Mir kam es zu plötzlich.



Dies ist eine Geschichte, die man zu jeder Jahreszeit lesen kann. Ein wirklicher Diamant, den ich bedingungslos weiterempfehlen kann. Von mir gibt es 4/ 5 Unendlichkeiten, denn der Schluss wurde mir persönlich etwas zu lieblos abgehandelt.


 



Ich danke dem Carlsen Verlag und Netgalley für dieses Rezensionsexemplar.



Rezension "Die Diamantkrieger Saga 2- La Lobas Versprechen" von Bettina Belitz






  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: cbt (24. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 357016425X
  • ISBN-13: 978-3570164259
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 14,4 x 3,6 cm



Kurzbeschreibung


Sara kann ihr Glück kaum fassen, als Damir plötzlich in ihr Leben zurückkehrt, obwohl er doch eigentlich den Bund des Schwertes mit einer anderen eingegangen ist. Dass ihre Treffen zunächst geheim bleiben müssen, nimmt Sara in Kauf. Es ist La Loba, bei der sie sich auf eine Aufnahme in den Geheimbund der Diamantkrieger vorbereitet, die erkennt, dass hier etwas nicht stimmen kann. Sara wird auf eine schwere Probe gestellt: Welche Rolle kann und will Damir in Zukunft in ihrem Leben spielen? Und ist sie in der Lage, ihre dunkle Vergangenheit hinter sich zu lassen?

Quelle Bild und Text



Zum Buch


Das Cover gefällt mir wirklich sehr. Die Farbgebung finde ich toll und passt sich auch hervorragend dem Vorgängerband an.




Der erste Band war damals mein erstes Buch der Autorin und ich hatte ein paar Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Beim zweiten Band war ich sofort wieder drin und wurde total gefangen genommen.
Der Einstieg wird sehr ruhig gehalten, aber trotzdem möchte man das Buch nicht aus der Hand legen. Man erfährt allerhand Neues über Personen wie Goldwasser oder Saras Mutter. Einiges ist sehr überraschend, anderes vorhersehbar, aber trotzdem authentisch. Nach und nach baut sich dann Spannung auf und Frau Belitz schafft es, durch ihren Schreibstil, der zwar locker und leicht, aber trotzdem auf einem hohem Niveau ist, eine tolle Atmosphäre aufzubauen. 
Die Charaktere sind alle sehr vielschichtig und authentisch. Es gibt niemanden, den ich nicht mag, jeder hat seine Ecken und Kanten und seine eigene Persönlichkeit. Sara entwickelt sich in diesem Band sehr stark weiter und für den Leser ist es toll, diesen Weg mit ihr zu gehen. Die Geschichte regt stark zum Nachdenken an und ich denke auch, dass die Autorin dies bewusst so wollte. Immer wieder habe ich inne galten und über das gelesene nachgedacht. Dies ist ein Buch, dass man so schnell nicht vergisst und ich bin gespannt, wie die Saga zu Ende geführt wird. Dieser Band endet nämlich mit einem fiesen Cliffhanger und ich freue mich schon sehr auf den Abschluss.


Tolle Fortsetzung die mir gut gefallen und zum Nachdenken angeregt hat. Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten.




Ich danke dem cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar.





Rezension COMIC "Heart in a box" von Kelly Thompson, Meredith McLaren






  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: POPCOM (17. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842018096
  • ISBN-13: 978-3842018099
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 15 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 17,1 x 2 x 25,9 cm




Kurzbeschreibung


Emma ist am Boden zerstört. Selbst ihr bester Freund Xan kriegt sie nur schwer aus dem Bett. Schuld daran ist ein Mann, dessen Name nicht genannt werden darf. Zumindest nicht in ihrer Nähe. Er hat ihr Herz gebrochen und Emma würde es sich am liebsten rausreißen. Als ein mysteriöser Mann plötzlich vor ihr erscheint und ihr genau das verspricht, erhofft sie sich ein schmerzfreies Leben. Doch alles kommt ganz anders ...






Zum Buch



Mir gefällt dieser Hardcover Comic sehr gut. Er wirkt sehr hochwertig und farblich stimmig. Das große Herz ist mit Spotlack veredelt.





Der Einstieg in die Geschichte wird dem Leser durch einen kleinen Zeitsprung sehr leicht gemacht, denn so möchte man wissen, wie es zu dieser Szene kommt und wird dazu animiert, weiterzulesen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und bringt das Wesentliche perfekt auf den Punkt. Zur Protagonistin Emma konnte ich anfangs schlecht eine Beziehung aufbauen, dann wurde es aber während des Lesens immer leichter. Ihre persönliche Entwicklung konnte ich gut nachvollziehen und auch ihre Emotionen und Gedanken wurden gut dargestellt. Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit über hoch gehalten. Die Bilder sind detailliert gezeichnet und immer der vorherrschenden Stimmung angepasst. Also mal eher leichte Farben und weiche Zeichnungen und dann wieder etwas kräftiger und härter gezeichnet. Die Idee der Geschichte fand ich wirklich sehr innovativ, aber manchmal nicht so gut umgesetzt.  Manches wurde mir einfach zu schnell abgehandelt, an anderen Stellen hätte gern gekürzt werden können. Trotzdem hat das meinem Lesespaß keinen Abbruch getan und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.  Die Altersempfehlung finde ich fast etwas zu tief angesetzt, für mich ist das definitiv ein Comic für Erwachsene. Die Aufteilung im Buch empfinde ich als sehr gelungen, denn so kann man sich leicht orientieren. Zusammengefasst kann ich sagen, dass es mich gut unterhalten hat. Die Aufmachung ist toll und wer kein Problem mit Gewalt, Mord und co. hat, kann getrost zugreifen.




Unterhaltsam und wirklich spannend. An machen Stellen für mich aber zu brutal und ausufernd. Dennoch wohlverdiente 4/5 Unendlichkeiten.



Ich danke dem POPCOM Verlag für dieses Rezensionsexemplar.



Rezension COMIC "Die Welten von Yaxin-Der Tag des Einhorns"






  • Gebundene Ausgabe: 40 Seiten
  • Verlag: POPCOM (12. Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842010370
  • ISBN-13: 978-3842010376
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 25,3 x 1,2 x 26,6 cm



Kurzbeschreibung



Der Faun Gabriel begleitet ein Einhorn bei ihren Streifzügen durch die Welt von Yaxin und sieht ihnen bei ganz alltäglichen Dingen, aber auch bei besonderen wie der Geburt eines jungen Einhorns zu. Ein poetischer Tierführer aus dem Reich der Fabeln!

Zum Buch



Das Cover ist schon ein richtiger Augenschmaus. Es zeigt die beiden Hauptfiguren, den Kleinen Faun und das Einhorn. Das Cover ist mit Spotlack veredelt und wirkt sehr hochwertig.



Die Zeichnungen von Man Arenas sind einfach nur fantastisch. Sie sind sehr detailliert und in jeder Zeichnung steckt eine riesige Portion Liebe mit drin. Der Text zu den Bildern ist in einer sehr poetischen, manchmal fast schwülstigen Schreibweise gehalten. An manchen Stellen muss man inne halten und das Geschehen auf sich wirken lassen. Der Inhalt des Textes lässt aber teilweise zu wünschen übrig. Es passiert bis auf die Geburt des Einhorns gar nichts. Auf manche Textstellen hätte man getrost verzichten können, da hätten die tollen Zeichnungen ausgereicht.
 Insgesamt gesehen ist dieser Hardcover Comic aber ein wahres Prachtstück. Wer Einhörner liebt, kommt hier eigentlich kaum vorbei.

Ich danke dem POPCOM Verlag für dieses Rezensionsexemplar.



Wunderschöne Zeichnungen gepaart mit schwachem Inhalt und noch schwächerem Schreibstil. 
Leider reicht es nur für 3/5 Unendlichkeiten.




Rezension "Witches of Norway 1: Nordlichtzauber" von Jennifer Alice Jager






D: 4,99 €
A: 4,99 €
Seiten 319 
Alter ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-646-30004-8

Hier kaufen!


Kurzbeschreibung



**Eine magische Liebe, die Zeit und Raum überwindet**
Die 21-jährige Kunststudentin Elis hat kein Händchen für die Liebe und Schuld daran ist einzig ihr wohlgehütetes Geheimnis. Elis ist eine Hexe. Aber keine besonders gute. Immer wenn sie glaubt, alles im Griff zu haben, funkt ihr die Magie dazwischen. Nachdem ihre Verlobung geplatzt ist und sie beinahe ein Haus zum Einsturz gebracht hätte, bricht Elis kurzerhand das Studium ab und reist nach Norwegen. Hier will sie lernen, ihre Kräfte zu kontrollieren und trifft dabei auf den charismatischen und faszinierenden Hexer Stian, zu dem sie eine eigentümliche Verbindung spürt. Doch die Magie hat mal wieder ihren eigenen Plan und plötzlich findet Elis sich hundert Jahre zurückversetzt, im Norwegen des Jahres 1905 wieder…


Zum Buch


Ich finde das Cover wirklich total toll. Der norwegische, mystische Charme kommt super rüber.





Dies ist mein erstes Buch aus dem Carlsen Imprint Dark Diamonds. 

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gelungen. Der Prolog ist wahnsinnig herzzerreißend und motiviert  einfach zum weiterlesen. Dann lernt man die Protagonistin Elis kennen und erfährt, dass sie eine Hexe ist. Sie reist nach Norwegen und wird dort in einer  mächtigen Hexenfamilie Kindermädchen.

Elis ist wirklich gut herausgearbeitet worden. Sie ist eine sehr liebenswürdige Person, die das Herz am richtigen Fleck hat und nach und nach immer mehr lernt, mit ihrer Hexenmagie umzugehen. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte stark weiter, wird selbstsicher und hat des öfteren mit ihren kleinen Missgeschicken ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert.
Auch die anderen weiblichen Charaktere wie Anna oder Amalie sind auf ihre Weise wirklich sehr authentisch und liebenswürdig. Ich bin Anna Fan und total neugierig auf ihre Entwicklung in der Geschichte.
Die männlichen Figuren sind sich in ihren Beschreibungen alle irgendwie sehr ähnlich. Mir fiel es etwas schwer sie mir vorzustellen, aber die Namen finde ich so klasse.  Sander ist im Moment mein Favorit, denn er wirkt so furchtbar normal in dieser ganz speziellen Welt. Die Beschreibungen der Landschaft Norwegens sind malerisch und sehr detailreich. Ich konnte mir wirklich gut vorstellen, wie es dort aussieht und war in Gedanken und mit dem Herzen dort.
Der Handlungsverlauf ist durchweg spannend. Es kommt zu Zeitreisen  und der Teil der in der Vergangenheit spielt, konnte mich besonders begeistern. Der Cliffhanger ist wirklich fies, macht aber umso mehr Lust aufs weiterlesen.
Ich bin wirklich neugierig wie sich alles weiterentwickeln wird, denn es werden zwar viele Richtungen eingeschlagen, aber etwas Handfestes fehlt noch. Diese Geschichte enthält ganz viel Potenzial und konnte mich vom Anfang bis zum Ende begeistern.


Die Idee und das Setting sind toll und haben mich begeistert. Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt und freue mich auf die Fortsetzung.

4/5 Unendlichkeiten für diesen Trilogie Auftakt.



Rezension "Driven. Verbunden" von K. Bromberg




  • Taschenbuch: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345342025X
  • ISBN-13: 978-3453420250
  • Originaltitel: Aced
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,8 x 18,8 cm



Kurzbeschreibung



Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.




Zum Buch



Das Buch gliedert sich perfekt in die Reihe ein. Cover und Text sind typisch für dieses Genre.



Was habe ich die ersten 3 Bände geliebt. Den letzten Band habe ich damals die ganze Nacht lang verschlungen, daher war es für mich klar, dass die Fortsetzung einziehen muss. 
Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Ich war sofort wieder drin. Weder der Schreibstil noch die Welt um Rylee und Colton haben sich groß verändert. Beschrieben wird die Handlung wieder aus der Sicht von Beiden, das gefällt mir wahnsinnig gut.

Die Spannungskurve wird unglaublich hoch gehalten. Die Ideen der Autorin sind auch wirklich gut durchdacht und wirklich spannend. Emotionen, Aktion, Emotionen, man kommt kaum zum Luft holen. Colton ist eindeutig erwachsen geworden und versucht Alles, um seine Familie zu beschützen. Rylee war mir manchmal etwas zu negativ eingestellt, aber das ist nur ein winziger Kritikpunkt.
Insgesamt gesehen hat es mir einfach nur mega gut gefallen. Die Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen in diesem Genre.
Für Fans ein Geschenk der Autorin, was ich nicht missen möchte.



So schön und das Ende erst, wow!

Für Fans ein absolutes Must Read. Von mir gibt es die Höchstwertung mit  5/5 Unendlichkeiten.




Rezension "Die Insel der besonderen Kinder-Die Comic Adaption" von Ransom Riggs, Cassandra Jean



Verlag: CARLSEN
D: 14,90 €
A: 15,40 €
Einband Klappenbroschur 
Größe 14,50 x 21,00 cm
Seiten 256 
Alter ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-551-72826-5



Inhalt


Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Nicht so der Opa von Jacob - Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben. Und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Geschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es diesen besonderen Ort wirklich gibt. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und folgen ihm auf seiner Suche nach der Insel der besonderen Kinder…

Eine spannende Geschichte, die als Vorlage für den Kinohit im Herbst 2016 diente - von Tim Burton verfilmt und mit hochkarätigen Schauspielern wie Eva Green, Samuel L. Jackson und Asa Butterfield besetzt!
Quelle Bild und Text


Ich danke dem CARLSEN Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Zum Buch


Das Cover ist ein Mix aus Motiven des Originalcovers des Romans und aus Comic Elementen. ich finde es grandios, da es die Stimmung der Geschichte perfekt eingefangen hat.



Ich habe den Film zum Roman von Ransom Riggs im Kino geschaut und war total begeistert. Da ich Comics wirklich total klasse finde, kam ich an dieser Ausgabe nicht vorbei.
 Die Zeichnungen sind wundervoll detailliert und ausdrucksstark. Die verschiedenen Charaktere wurden sehr authentisch dargestellt. Besonders Miss Peregrine finde ich sehr gelungen, auch wenn sie von der Filmfigur stark abweicht.
 Der Text und der Inhalt haben genau die richtige Länge. Die Spannung wird jederzeit auf einem sehr hohen Niveau gehalten und man möchte das Buch auf keinem Fall aus der Hand legen. Die Teile die in der Zeitschleife spielen sind koloriert, somit weiß man immer, in welcher Zeit man sich gerade befindet. Der Mix aus Original Fotos, Farbe und den Comicelementen hat eine einmalige, mystische Atmosphäre geschaffen.
Besonders der Schluss hat mir gut gefallen, obwohl es teilweise schon etwas chaotisch und konfus daherging. Trotzdem hat er Lust auf viel, viel mehr gemacht. Ich hoffe so sehr, das die beiden Nachfolgebände auch noch als Comic erscheinen werden und man somit wieder die Chance bekommt, in eine fantastische Welt abzutauchen.


Wirklich total klasse. Ich liebe diesen Comic und werde die passenden Romane dazu definitiv lesen.
Von mir gibt es die Höchstwertung  mit 5/5 Unendlichkeiten.