Rezension "Addicted to you 1 -Atemlos" von Michelle Leighton






  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Heyne Verlag (14. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453418328
  • ISBN-13: 978-3453418325
  • Originaltitel: Bad Boy Trilogie. Down to You (1)

Klappentext


Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...

Zum Buch


Das Buch ist ein Taschenbuch von der Autorin Michelle Leighton. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es suggeriert dem Leser von Anfang an worum es geht, nämlich um Liebe. Den Titel der Buchreihe "Addicted to you" finde ich furchtbar toll. Er hat mich von Anfang an angesprochen und auf Grund dessen wollte ich es unbedingt lesen.


Meine Meinung


Die Geschichte um die junge Olivia hat mich von der ersten Seite an gepackt. Der Schreibstil ist flüssig und aussagekräftig und die Seiten sind förmlich dahingeschmolzen. Ich liebe Liebesgeschichten, vor allem, wenn die Protagonisten ungefähr in meinem Alter sind. Hier war dies der Fall und ich konnte mich fast perfekt in Liv wiederfinden. Ihre Gedankengänge waren klar strukturiert und nachvollziehbar. Ich habe mit ihr gezweifelt, geliebt und gelitten. Dies ist eine Dreiecksgeschichte der ganz besonderen Art. Man kann sie nicht in eine Schublade mit Crossfire oder Shades of Grey stecken. Nein, sie ist ein furchtbar spannender Auftakt einer tollen Buchserie. Die Wendungen in der Geschichte haben mich immer wieder überrascht. Besonders die Wendung kurz vor Ende hat mich total vom Hocker gehauen. Da kann ich nur "WOW" sagen. Olivia, Nash und Cash sind mir total sympathisch. Gerne würde ich sie persönlich kennenlernen. Obwohl dies erst der Auftaktband ist, hat man schon viel über den Hintergrund der einzelnen Charaktere erfahren. Dies hat mir echt gut gefallen, denn so konnte ich sie viel besser verstehen. Am Ende des Buches gibt es ein richtig fieses Ende, was mir aber noch größere Lust aufs weiterlesen gemacht hat.

Fazit


Der Autorin ist hier ein wirklich toller Auftaktband gelungen. Es lässt sich einfach so weglesen und macht immer Lust auf mehr. Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne und freue mich auf den Nachfolgeband.

Ich bedanke mich recht herzlich beim Heyne Verlag für die Zusendung dies Rezensionsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen