Rezension "Addicted to you 3-Bedingungslos" von Michelle Leighton




  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. August 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453414470
  • ISBN-13: 978-3453414471
  • Originaltitel: Everything for Us (3)
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,5 x 18,7 cm


Der fulminante Höhepunkt der Trilogie: In »Bedingungslos« werden die Karten noch einmal neu gemischt


Olivia Townsends reiche Cousine Marissa hat alles, was man sich nur wünschen kann – sie hat ihren Traumjob gefunden, der sie erfüllt, führt ein Leben voll Glanz und Glamour und ist überall beliebt. Zumindest bei allen, deren Freundschaft für Geld zu kaufen ist. Doch eines Tages gerät Marissas heile Welt durch eine Verwechslung aus den Fugen und sie landet schließlich in den Armen des heißesten, aber auch gefährlichsten Mannes, der ihr je begegnet ist. Er ist für Marissa ein Buch mit sieben Siegeln; gleichzeitig fühlt sie sich magisch von ihm angezogen und kann ihm einfach nicht widerstehen: Der leidenschaftliche Rausch macht sie blind, und sie kann nicht entkommen – vielleicht nicht einmal überleben ...

Bild und Text


Zum Buch


Das Cover passt perfekt zu den zwei Vorgängerbänden. Im Regal sieht es wirklich schick aus.

Meine Meinung


Die ersten beiden Bände dieser Trilogie haben mir wirklich gut gefallen, weil die Geschichte ein toller Mix aus Liebe, Erotik und Krimi ist. Standen bisher die Charaktere Cash und Olivia im Vordergrund, erlebt man die Geschichte nun aus der Sicht von Nash und Marissa.
Irgendwie hat mir dieser Wechsel nicht so gut gefallen. Es fiel mir schwer, wieder in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil war  zwar wie gewohnt flüssig und gut zu lesen, aber Olivia ist mir so sehr an Herz gewachsen, dass ich doch lieber noch mehr von ihr erfahren hätte. 
Marissa verändert sich in diesem Band enorm. Die Veränderung nimmt einen großen Teil des Buches ein und wird authentisch beschrieben. Den zweiten Teil der Geschichte nimmt die Liebesgeschichte zwischen ihr und Nash sowie Nash Charakterverwandlung ein. Diese Liebesgeschichte konnte mich überzeugen, obwohl mir Cash und Olivia noch einen Tick besser gefallen haben. 
Die Spannung, die in den ersten Teilen noch enorm hoch war, ist jetzt im Finale nicht mehr so stark zu spüren. Schade! Auch gab es einige Längen und teilweise haben Larissa und Cash einfach nur genervt. An manchen Stellen hat die Autorin sogar Nash und Cash vertauscht. So etwas darf einfach nicht passieren, denn der Leser ist so manchmal komplett verwirrt.
Der finale Abschluss hat mir aber trotzdem gut gefallen, denn besonders im letzten Drittel konnte mich die Handlung wieder mitreißen.


Mein Fazit


Dieser Abschlussband bekommt von mir 3,5 Sterne, weil es für mich der schwächste Band der Trilogie ist. Trotzdem ist diese Buchreihe sehr lesenswert und ich empfehle sie mit guten Gewissens weiter.

Vielen Dank Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen