Rezension "Die Schattenkriegerhexe" von J. T. Sabo





  • Broschiert: 200 Seiten
  • Verlag: Drachenmond-Verlag (3. November 2015)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3959910339
    ISBN-13: 978-3959910330
    Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 1,7 x 21,1 cm



Kurzbeschreibung

Was, wenn man zu dem werden muss, was man hasst, um die zu retten, die man liebt? 
Innerhalb kürzester Zeit fallen mehrere Hexen Vampirangriffen zum Opfer. Die Schattenkriegerhexe Jowna begibt sich auf die Jagd nach den Tätern, dabei macht sie eine erschreckende Entdeckung. Den Vampiren ist es gelungen, aus den Hexen Hybriden zu erschaffen, deren magische Kräfte sich nach der Wandlung um ein Vielfaches verstärken. Jowna erhält unerwartet Hilfe von dem charismatischen Jäger Connlan. Vom ersten Moment an funkt es heftig zwischen ihnen, doch er verbirgt etwas vor ihr. Doch dann entpuppt sich ausgerechnet Connlans Geheimnis als Schlüssel zum Erfolg gegen die übermächtigen Hybriden. Plötzlich steht Jowna vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.


Zum Buch

Das Cover ist ein einziger Traum. Die prächtigen Farben und das Motiv, das Jowna darstellen soll, passen perfekt zusammen. Ich finde, nach den Beschreibungen im Buch zu urteilen, entspricht Jowna vollkommen meinen Vorstellungen.








Bevor ich auch nur den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen muss, weil der prägnante Titel und das Cover mich total ansprachen. Es flüsterte mir fast ins Ohr: "Lies mich!"
Die knapp 200 Seiten haben es wirklich ins sich. Man wird sofort in die Geschichte hineingezogen und ist mitten im Geschehen. Abwechselnd wird die Geschichte entweder aus der Sicht von Connlan oder Jowna geschildert. Beide Charaktere sind authentisch und gut beschrieben und ich konnte sie mir bildlich gut vorstellen. Gut gefallen hat mir, dass man ab und an auch einen  Blick in die Vergangenheit bekommen hat. So konnte konnte man vieles besser verstehen und sich intensiver in die Protagonisten hineinversetzen. Die Handlung schritt recht rasant voran, die Wendungen kamen manchmal ziemlich plötzlich, aber trotzdem hatte ich nie das Gefühl nicht hinterher zu kommen. Es war einfach durchweg sehr spannend und so habe ich die Geschichte in einem Zug inhaliert. Der Weltenentwurf ist nicht  besonders neu oder innovativ. Es hat mich etwas an die Vampirserie "The Originals" erinnert. Nichts desto trotz hat mich dieses Buch gut unterhalten und mir mehrere wunderschöne Lesestunden verschafft. Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich Jowna und Connlan auch gerne noch etwas näher kennengelernt hätte.




Ein Buch, dass Kopfkino verursacht. Hier liegt die Würze wirklich in der Kürze. Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten und die Leseempfehlung für alle, die gern Vampirgeschichten gepaart mit einem Hauch Romantik lesen.


Ich danke Astrid Behrendt und dem Drachenmondverlag sehr herzlich für dieses Rezensionsexemplar.


Kommentare:

  1. Hey Sarah ♥

    oh das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen. Ich bin schon so gespannt auf das Buch :) Und nach deiner Rezi kann ich mir vorstellen, dass es mir ganz gut gefallen könnte ;) Vielen Dank für deine Rezi :*

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich toll, ich lege es dir ans Herz. Die Dreizehnte Fee aus dem Drachenmondverlag habe ich auch schon gelesen und ich denke, es werden noch viele tolle Bücher aus diesem Verlag folgen.

      Löschen
    2. Ohja, das habe ich auch schon gelesen und geliebt. Habe schon eine kleine Liste, was ich demnächst von dem Verlag lesen möchte. Hört sich alles so toll an ;)

      Löschen
  2. Hey liebe Sarah :)
    Das Buch hört sich ja super an, auch schön, dass es mal kürzer ist *.*
    Vielen Dank für die Rezi!

    LG ♡
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast Recht. Meistens liest man ja richtig dicke Schinken und mehrteilige Reihen. Im Moment ist es echt was besonderes, wenn mal ein Einzelband dabei ist.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Sarah,
    mit deiner Rezension hast du mich richtig neugierig gemacht. Ich habe die Serie Originals noch nicht gesehen, bin mir aber ziemlich sicher, dass sie etwas für mich sein könnte.

    Dein Buch werde ich mal im Auge behalten. Vielen Dank für diese Vorstellung.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen