Rezension "Amy und Matthew-Was ist schon normal?" von Cammie McGovern




  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (30. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453269160
  • ISBN-13: 978-3453269163
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Say what you will
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 3,4 x 22,3



  • Kurzbeschreibung


  •  Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?


Zum Buch



Das Cover habe ich in Verbindung mit dem Titel gesehen und wurde neugierig. Im Nachhinein  ist es aber so, dass es meiner Meinung nach nicht gut zum Buch passt. In der Geschichte werden die Charaktere ganz anders beschrieben und so ist das alles für mich nicht stimmig.


Gleich nach den ersten paar Seiten war ich begeistert. Der Schreibstil locker und leicht. Dann mal in Email Form oder als SMS geschrieben. Die Protagonisten sind in dieser Geschichte anders als gewohnt und trotzdem sind sie eigentlich so normal wie ich und du. Ich bin mit beiden wirklich auf Anhieb warm geworden und habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Die Seiten sind wirklich nur so dahin geflogen und ich habe ab und zu laut gelacht, dann mal gezittert und auch geweint. Die ganze Zeit über habe ich mich gefragt, wo das alles nur Enden soll. Ich habe also gelesen und gelesen und gelesen und dann war das Buch zu Ende. Ja, wirklich zu Ende und der Schluss ist einfach nur blöd! Für mich hat dieses Ende diese wundervolle Geschichte einfach nur kaputt gemacht. Es hätte ein Lieblingsbuch von mir werden können, aber so? Ich frage mich die ganze Zeit über, was die Autorin sich dabei  nur gedacht hat. Ich bin so enttäuscht denn es wurde hier so viel Potenzial verschenkt, wie ich selten erlebt habe.




Beim Lesen habe ich mit der vollen Punktzahl gerechnet, aber das Ende ist einfach nur mies, mega mies. Von mir gibt es 3/5 Unendlichkeiten. 





Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar:

Kommentare:

  1. Huhu Sarah =)
    Nochmal ganz ausdrücklich: Was für ein Design :O
    Ich liebe es!!
    Das Buch stand auf der WuLi ... ja, es stand :D
    Wenn es so ein .. doofes Ende hat, will ich es gar nicht mehr lesen :D
    Aber ist 'ne tolle Rezi geworden!

    Ich lasse nochmal einen Tag da ♥
    http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2015/12/getaggt-winter-weihnacht-tag.html

    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Frohe Weihnachten, liebe Sarah! :)
    Und auch ich finde dein Design einfach hammermäßig schön! :D

    Liebe Grüße,
    Lena :)

    AntwortenLöschen