Rezension "Sinabell. Zeit der Magie" von Jennifer Alice Jager






  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1693 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 198 Seiten
  • Verlag: Impress (7. Januar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B018XTH2XW


Kurzbeschreibung



**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen**

Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…


Quelle Bild und Text

Zum Buch


Das Cover dieses Ebooks ist einfach märchenhaft schön. Es zeigt Sinabell in einem tollen Kleid und passt perfekt zu dieser magischen Geschichte.




Ich habe das Cover gehen und war hin und weg. Früher als Kind mochte ich überhaupt keine Märchen, aber jetzt als Erwachsene wage ich mich immer öfter heran und wurde bis jetzt nicht enttäuscht.
Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Die Autorin hat mich mit ihrem flüssigen Schreibstil und ihren fantastischen und detaillierten Beschreibungen in den Bann gezogen. Die Protagonistin Sinabell war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine ganz besondere Persönlichkeit. Selten habe ich eine so reine, sanftmütige und gutherzige Buchfigur kennengelernt.  Man muss sie einfach lieben.
Prinz Farin gefällt mir auch gut. Er ist der typische Prinz. Edelmütig, stark und unsterblich verliebt. Natürlich gibt es noch weitere Figuren. Zum Beispiel den bösen König (argh, ich hasse ihn. Er würde den Orden schlechtester Vater auf jeden Fall verdienen!) , Sinabells Schwestern und das Einhorn. Das Einhorn spielt eine tragende Rolle und diese wurde grandios umgesetzt. Noch nie wurde dieses Wesen so vielschichtig dargestellt und für mich hat das dieser Geschichte den besonderen Reiz verliehen. Es ist nicht einfach nur ein Märchen, nein, es ist viel, viel mehr mehr.
Der Handlungsverlauf ist spannend und man kann ihm gut folgen. Es gibt zahlreiche Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte und die mich immer wieder gepackt haben. Das Ende konnte mich leider aber nicht vollkommen überzeugen. Ein paar Fragen sind offen geblieben und das Emotionsfeuerwerk am Schluss ist ausgeblieben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es noch Spin Offs zu den Schwestern von Sinabell geben könnte. Ich würde diese definitiv lesen.  Insgesamt gesehen, hat dieses Märchen mich aber wirklich verzaubern können und ist in diesem Genre ein wahrhaftiges Highlight.


Eine zauberhafte Geschichte die ans Herz geht. Für Märchen oder Fantasy Fans ein wahrer Lesegenuss Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen