Rezension "Black Blade 1" von Jennifer Estep





DAS EISIGE FEUER DER MAGIE
Erschienen am 05.10.2015
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
368 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-70328-4
€ 14,99 [D]€ 15,50 [A]



Kurzbeschreibung


Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe. 






Zum Buch


Dieses Buch ist mir erstmals durch das auffällige Cover ins Auge gefallen. Es gefällt mir ausgesprochen gut. Der farblichen Kontrast Weiß-Grün und und die dazu passende Schrift machen das Cover zu einem kleinen Kunstwerk. Selbst das Verlagslogo fügt sich makellos ein. Ich liebe dieses Buchcover!





Dies ist mein erstes Buch der Autorin Jennifer Estep und wird garantiert nicht mein letztes gewesen sein. 
Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Schon nach den ersten paar Seiten hat mich Lila Merriweather und ihre Welt in den Bann gezogen. Man wird nach und nach in die komplexe Welt eingeführt und lernt die verschiedenen Charaktere kennen. Der Weltentwurf ist für mich neu und einzigartig. Der Mix aus Magie und Normalität hat mir dabei am besten gefallen. Die ganze Zeit über kam es mir so vor, als ob alles ganz natürlich und normal sei, so als würde ich auch in dieser Welt leben. Ich konnte mir alles sehr genau und detailliert vorstellen und der Schreibstil der Autorin hat mich in dieser einzigartigen Welt versinken lassen. Das Buch liest sich einfach leicht und flüssig. 

Lila ist eine klasse Protagonistin. Ihre Figur ist erstklassig herausgearbeitet worden und zeigt die verschiedensten Facetten. Für mich ist sie sehr tough, aber trotzdem emotional und sensibel. Sie trägt ein großes Päckchen auf ihren Schultern und ihre Erfahrungen haben sie stark geprägt. Trotz dessen oder vielleicht auch genau deswegen, tut sie alles in ihrer Macht stehende um den Menschen zu helfen und sie zu beschützen. Sie ist eine wahre Kämpfernatur.

Auch die anderen Figuren sind einzigartig entworfen worden und zeigen von gemein und machtbesessen bis zu total liebenswürdig alle Seiten.
Das Ende wartet mit einer komplexen und furchtbar spannenden Wendung auf und macht so neugierig auf Band 2. Dieser Auftaktband hat mich komplett überzeugt und mich vollkommen mitgerissen. Cloudbourst Falls und deren Einwohner haben mich geflasht bis zum umfallen und ich danke der Autorin für diese wundervolle Geschichte.





Ein grandioser Auftaktband einer neuen Reihe. Ich liebe sie jetzt schon und deshalb kann es auch keine geringere Bewertung als die volle Punktzahl mit 5/5 Unendlichkeiten geben. 

Ihr MÜSST es selbst LESEN. Am. Besten. Jetzt. Sofort!



Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    ich bin ja absoluter Jennifer Estep Fan und kann deine Begeisterung absolut verstehen. Allerdings fand ich ja, dass Black Blade zuviele Einflüsse von Jennifer's anderen Reihen Mythos Academy und Elemental Assassin hat. Aber ich bin mir sicher, dass Band 2 der Hammer wird.

    Übrigens ist die Elemental Assassin Reihe meine Lieblingsreihe <3 ;)

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      Da ich ja vorher noch nichts von Jennifer Este gelesen habe, fällt mir das natürlich nicht auf. Die Frostkuss Reihe 1-3 subt bei mir aber schon und die Elemental Assassin Reihe steht auf meiner WuLi.
      LG zurück!

      Löschen
  2. Hey Sarah,

    deine tolle Rezi macht mir doch glatt Lust auf das Buch! Ich habe sowohl Teil eins als auch Teil zwei schon im Bücherregal stehen, doch dummerweise habe ich mir selbst ein Leseverbot dafür erteilt: Ich darf erst mit der Reihe anfangen, wenn ich auch den letzten Band der Trilogie Zuhause habe, der im Oktober erscheint. Tja, da bin ich jetzt selbst Schuld. *lach*

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen