Rezension "Belgravia" von Julian Fellowes





  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann Verlag (14. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570103242
  • ISBN-13: 978-3570103241
  • Originaltitel: Belgravia
  • Größe und/oder Gewicht: 16,5 x 4,3 x 23,3 cm



Kurzbeschreibung




Belgravia beginnt am Vorabend der Schlacht von Waterloo, dem 15. Juni 1815, als in Brüssel die Herzogin von Richmond einen prächtigen Ball für den Herzog von Wellington gibt. Kurz nach Mitternacht kommt die Nachricht, dass Napoleon unerwartet die Grenze überschritten hat. Wellington und seine Truppen müssen umgehend in die Schlacht ziehen. Eingeladen zum Ball sind auch die Trenchards, die durch Geschäfte mit der Armee reich geworden sind. Auf ihre schöne Tochter Sophia hat Edmund Bellasis, der Sohn und Erbe einer der prominentesten Familien des Landes, ein Auge geworfen. Nach diesem Abend wird nichts mehr so sein wie zuvor. Fünfundzwanzig Jahre später werden die beiden Familien noch immer von dem dunklen Geheimnis verfolgt, das am Vorabend der Schlacht von Waterloo seinen Anfang nahm.


Zum Buch


Das Buch ist ein Hardcover und sieht sehr hochwertig und edel aus. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt und gefällt mir sehr gut.



Ich danke dem C. Bertelsmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Im letzten Jahr habe ich die Serie Downton Abbey für mich entdeckt und bin davon immer noch total begeistert. Ich liebe diese Serie. Der Autor des Buches hat auch für Downton Abbey die Drehbücher geschrieben und somit war ich sehr neugierig auf dieses Buch, obwohl ich diesem Genre sonst keinen Blick widme.

Der Einstieg in die Geschichte war gut. Man kam leicht rein und fühlte sich den Charakteren sofort nahe. Jede Figur wird ausführlich dargestellt und hat seine eigene Persönlichkeit.  Besonders gut  hat mir Mrs. Trenchard gefallen, sie erinnerte mich stark an Violet Crawley aus Downton Abbey.
Der Schreibstil war flüssig zu lesen. Die Detailverliebtheit hat mir besonders gut gefallen. Sehr viel Wert wurde auf die Authentizität gelegt. Alles könnte genauso passiert sein.
Obwohl ich sonst recht schnell lese, habe ich für diese Geschichte recht lange gebraucht. Dabei bin ich aber komplett in die Regency Epoche abgetaucht und war mittendrin. Die Spannung wird konstant hoch gehalten. Liebe, Leidenschaft , Intrigen aber auch Loyalität. Diese Geschichte beinhart so viel und hat mich stark beeindruckt.
Wer ein Freund von Downton Abbey ist, wird diese Geschichte ins Herz schließen und vollkommen genießen können.
Mir hat es wirklich toll gefallen und Lust auf mehr Geschichten in diesem Genre gemacht.


Wohlverdiente 4/5 Unendlichkeiten.  Eine besondere, perfekt abgerundete Geschichte für kalte Winterabende.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen