Rezension "Das Reich der Sieben Höfe" von Sarah J. Maas




  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (10. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423761636
  • ISBN-13: 978-3423761635
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: A Court of Thorns and Roses



Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. 

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren




Zum Buch


Ich liebe dieses wunderschöne Buchcover. Es stellt gleichzeitig Stärke, Romantik und etwas Geheimnisvolles dar. Ich finde besonders den durchsichtigen Umschlag mit Aufdruck toll.





Erst wusste ich nicht, ob dieses Buch meinen Geschmack trifft, denn der Titel hörte sich für mich erst mal unspektakulär an. Als ich dann aber las, dass es eine Adaption zu "Die Schöne und das Biest" ist, musste ich es unbedingt lesen. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir auf Anhieb toll gelungen und schon war ich mittendrin in Feyres Welt. Ich habe diese Protagonisten von der ersten Seite an geliebt. Sie ist stark und kämpferisch und tut alles für die Menschen die ihr wichtig sind. Dabei ist sie ein moralisches Vorbild und hat mich stark beeindruckt.
Der Fae Tamlin war mir auch auf Anhieb sympathisch. Dieses Gefühl hat sich im Laufe der Handlung nur noch verstärkt und gemeinsam mit Feyre habe ich mich Schritt für Schritt in ihn
verliebt.
Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, ist ein wirkliches Kunstwerk. Alles kommt einem so real und wirklich vor und trotzdem besitzt sie einen märchenhaften Charme. Durch den malerisch beschreibenden Schreibstil konnte ich ganz tief in diese komplexe, aber hoch anschauliche Welt, abtauchen. 
Die Geschichte sprüht nur so vor Spannung und fantasievollen Ideen. Immer wieder war ich tief beeindruckt von der Gabe der Autorin, ein eigentlich recht einfach gestricktes Märchen zu so einer neuen, anspruchsvollen Geschichte zu formen.
Dieses Buch konnte und wollte ich einfach nicht aus der Hand legen. Für mich ein absoluter Pageturner, der mich immer noch begeistert. Pure Emotionen und Schönheit wechseln sich ab mit absoluter, hemmungsloser Grausamkeit und Brutalität. Gerade dieser Wechsel macht diese Geschichte besonders interessant und lesenswert, weil man nie weiß, was als nächstes kommt.
Das Ende wartet nicht wie oft üblich mit einem fiesen Cliffhanger auf. Trotzdem will ich unbedingt wissen wie es weitergeht und fiebere auf August hin, wenn der zweite Band erscheint.



Ich liebe, liebe liebe es. Mein bisheriges Jahreshighlight und absolutes Must Read. Ihr müsst es lesen, es ist soooo toll!
Hier gibt es die wohlverdiente Höchstwertung mit 5/5 Unendlichkeiten.

1 Kommentar:

  1. Hallo Sarah,
    ach, ich freue mich so, dass dir das Buch auch so sehr gefallen hat <3 Mich konnte das Buch auch auf so vielen Ebenen begeistern. Der Handlungsstrang war klasse, die Parallelen zu "Die Schöne und das Biest" gefielen mir total, die Charaktere ... muss ich dazu noch was sagen?! <3<3<3, und der Weltenentwurf war ja auch richtig genial.

    Ich kann verstehen, dass du den zweiten Band sehnsüchtig erwartest. Mir geht es da nicht anders :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen