Rezension "Empire of Ink 1" von Jennifer Alice Jager



D: 3,99 €
A: 3,99 €
Seiten 313 
Alter ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-646-60343-9
Hier kaufen!



**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**

Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…




Zum Buch

Das Cover ist einfach der totale Augenschmaus. es ist so gemacht, dass es definitiv in Erinnerung bleibt. Ich finde es toll.




Ich danke Netgalley und dem Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Lange habe ich auf diese Geschichte gewartet und konnte es kaum erwarten darin abzutauchen. 
Ich kenne bereits mehrere Werke der Autorin und wurde bisher nie enttäuscht, auch hier nicht. 

Die von der Autorin geschaffene Welt ist dieses mal kein Märchen, sondern eine Welt, geschaffen durch das geschriebene Wort. Der Einstieg in dieses Setting ist mir gut gelungen, ich konnte mir alles gut vorstellen und war dann auch schnell mittendrin im Geschehen. Die Figuren sind authentisch, haben ihre Ecken und Kanten und was ganz besonders wichtig ist, Humor. Immer wieder musste ich schmunzeln oder auch mal einen Lacher loswerden, denn die Geschichte ist gespickt mit witzigen Dialogen oder Situationen. Selbst die Überschriften der einzelnen Kapitel sind teilweise sehr komisch. Ich liebe das total!
Die Handlung wirkt nie langweilig oder zäh, teilweise geht es sehr rasant und actionmäßig zu, was mir sehr gefallen hat. Besonders zum Ende hin nimmt die Handlung an Fahrt auf und wird im zweiten Teil bestimmt noch imposanter werden.
Es gibt Szenen, die mich wirklich berührt haben, denn das Thema Freundschaft wird in diesem Buch groß geschrieben und auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz. Es gibt eine typische Dreiecksbeziehung, die aber weder kitschig noch übertrieben wirkt. Ich fand es sehr realistisch dargestellt.
Insgesamt gesehen konnte mich dieser Auftakt für sich einnehmen, denn die fantasievolle Parallelwelt hat es wirklich in sich. Für Band 2 erhoffe ich mir noch mehr Einsicht in die verschiedenen Figuren und weiterhin pure Emotionen gepaart mit Humor und Witz. 



Eine Parrallelwelt gespickt mit Emotionen, Witz und Magie. Von mir gibt es gute 4/5 Unendlichkeiten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen